Nachhaltiger Haushalt mit Minje Maid. Mit Essig lässt sich perfekt ohne Chemie putzen. Ein geniales Hausmittel.
Sieht wie normaler Apfelsaft aus, oder? Ist dennoch Essig und hilft dir nachhaltig im Haushalt.

Essig - der goldene Alltagsgehilfe

Nina Fehrmann
Nina Fehrmann

Inhaltsverzeichnis

Es stinkt nur kurz und die Wirkung hält lange an: Essig ist ein geniales Hausmittel, lass dich von uns begeistern!

Warum du trotzdem nicht verzichten solltest, diesen hilfreichen Stinker im Haushalt öfters einzusetzen, erfährst du in diesem kurzweiligen Artikel.

Passend zur Jahreszeit - der Sommer bricht gerade mit aller Macht aus - tragen wir im Juni einige Anwendungsbeispiele für den Einsatz von Essig zusammen.
Nunja, beim Sommer gibt es so die eine oder andere „Begleiterscheinung“.  Damit du nicht verschwitzt deine Helfer einkaufen musst, sammeln wir für dich, damit du mit einfachen Rezepten, Tipps oder Tricks in Kürze Abhilfe schaffen kannst.

Los geht’s!

Beginnen wir mit dem Einsatz von Apfelessig, denn der ist wesentlich milder als der normale Haushaltsessig.
Bei Sonnenbrand kannst du verdünnten Apfelessig auf die gerötete Haut vorsichtig tupfen.
Du brauchst:

  • 500 ml kühles Wasser (am besten aus der Leitung oder stilles aus dem Kühlschrank)
  • 1 halbe Tasse Apfelessig
  • 1 sauberes Küchentuch

Die Flüssigkeiten vermischt du und tauchst das saubere Küchentuch hinein. Anschließend vorsichtig die geröteten Stellen betupfen.

WICHTIG: Keinesfalls auf wunde Stellen wie Sonnenbrandblasen oder Schnittwunden tupfen.


Ssssss, sssss…kennst du bestimmt, oder? Ja, sie sind wieder in Massen unterwegs und nicht immer können wir einen Stich vermeiden.

Einsatz gegen Mücken

Du brauchst:

  • einen kleinen Teller mit etwas Apfelessig
  • ein sauberes Tuch

Du tippst mit einer Ecke des Küchentuchs in den Apfelessig und tupfst anschließend auf den Mückenstich.

WICHTIG: Apfelessig keinesfalls auf offene Wunden geben.

Die sommerliche Hitze kann erdrückend sein und jeder von uns braucht Abkühlung. Wie wäre es, wenn du Apfelessig gegen dicke Füße nutzt und auch als Getränk? Liest sich vielleicht mehr als ungewohnt, funktioniert aber.

Fußbad gegen dicke Füße

Du brauchst

  • 5 L kühles oder lauwarmes Wasser
  • 150 ml Apfelessig

Beides vermischen, 20 Minuten deine Füße darin baden.

Natürlich nicht anwenden, wenn du offene Wunden an deinen Füßen haben solltest.

Essig als sommerliches Getränk

Du brauchst:

  • ein Glas Wasser (Zimmertemperatur)
  • ein EL Apfelessig

Beides miteinander vermischen, bis zu 3 mal täglich trinken.

ExtraTipp: Morgens 15 Minuten warten, bis du dir die Zähne putzt. Der Zahnschmelz wird dadurch weniger angegriffen.

Nun ein Rezept für ein "Mode-Getränk" - auch genannt "Switchel"

Du brauchst:

  • 100g Ingwer in Scheiben geschnitten oder geraspelt (bio darf die Schale bleiben)
  • 70g Süße wie z. B. Honig
  • 80 ml Apfelessig
  • 100ml frischen Zitronensaft
  • 1200ml Wasser

Zubereitung

Wasser mit dem Ingwer zum Kochen bringen, maximal 2 Minuten köcheln lassen. Danach vom Herd nehmen und je nach Schärfegeschmack zwischen 10 Minuten bis zu einer Stunde durchziehen lassen. Anschließend den Ingwer herausnehmen und die restlichen Zutaten zufügen.

Zahnpflege und Mundspülung

Es mag sich direkt extrem ungewohnt anfühlen, jedoch kann verdünnter Apfelessig wunderbar als Mundspülung plus als leichte Zahnpflege unterstützen.

Du brauchst:

ein EL Apfelessig

drei EL Wasser

Zubereitung:

Du verdünnst den Essig mit Wasser in kleinen Schale und spülst nach dem Essen damit gründlich deinen Mund.

WICHTIG: Nicht bei offenen Stellen im Mund anwenden. Besser mit dem Arzt deiner Wahl wegen der offenen Stellen Kontakt aufnehmen.

Teenager und deren vielleicht geplagte Eltern aufgepasst. Zwar gibt es kein Wundermittel gegen die lästigen Pubertätspickel, jedoch mit verdünntem Apfelessig kann man die Plagegeister etwas eindämmen oder schneller zum Abheilen bringen.

Du brauchst:

ein EL Apfelessig

ein EL Wasser

Zubereitung:

Du verdünnst den Apfelessig mit Wasser in einer kleinen Schale und tupfst ein sauberes Tuch hinein. Dann die Pickel damit betupfen.

Glänzende Haare

Du kannst dir selber eine geniale Haarspülung herstellen.

Du brauchst:

  • ein halbes Glas Apfelessig
  • ein volles Glas mit Wasser (Zimmertemperatur)
  • eine Flasche oder Schale zum Mischen

Zubereitung:

Du verdünnst den Apfelessig und wäschst deine Haare wie gewohnt, danach spülst du mit der kurz vorher hergestellten Spülung alles an Shampoo wieder aus. Nun scheiden sich die Geister, ob man danach die Haare nach einer kurzer Einwirkzeit ausspülen darf oder ob die Haare nun trocknen dürfen. Am besten entscheidest du selbst, was dir gefällt. Der Essiggeruch verfliegt jedenfalls nach einer Weile.


Apfelessig selber herstellen

Was du brauchst:

  • 1 kg Äpfel oder Apfelreste
  • 2 EL Zucker
  • kaltes Wasser zum Auffüllen
  • 2 Einmachgläser mit 1 L Volumen (ausgekocht)
  • 1 Gummiband als Deckelersatz
  • 1 sauberes Tuch
  • Sieb oder Passiertuch
  • ausgekochte Flaschen zum Abfüllen

Herstellung:

Die Äpfel wachsen, entkernen und klein schneiden. Apfelreste kontrollieren, ob sie sauber sind.
Die Stücke oder Reste gibst du jetzt in dein Einmachglas, jedoch nur bis zu 4/5 füllen. Die zwei Esslöffel Zucker kommen jetzt hinzu; sie dürfen den Gärungsprozess beschleunigen.

Jetzt gießt du mit kaltem Wasser auf, bis die Apfelstücke komplett bedeckt sind. Das saubere Tuch nutzt du statt des Deckels, fixierst es mit einem Gummiband.
Für die Gärung wandert das bestückte Einmachglas am besten in den Keller, denn dort ist es schön kühl.


TIPP: Um Schimmel zu vermeiden, bitte täglich durchrühren.

Nach einer Woche sind die Apfelstücke bestimmt nach unten gesunken. Oben hat sich ein weißer Schaum gebildet.
Jetzt ist es Zeit für den nächsten Bearbeitungsschritt: Du filterst die Mischung durch ein sauberes Tuch oder Sieb. Die aufgefangene Flüssigkeit gießt du in das zweite ausgekochte Einmachglas und wieder wird mit einem sauberen Stück Tuch plus Gummiband das Glas abgedeckt.

Fast fertig

Die Gärung dauert vier bis sechs Wochen, bis dein Apfelessig fertig ist. Kontrolliere ab und zu, ob sich kein Schimmel gebildet hat. Ganz normal sind diese Schlieren, das ist nämlich die Essigmutter, die für den nächsten Essig wunderbar verwenden kannst. Mit ihr zusammen läuft die nächste Gärung schneller ab.
Nach der Gärungszeit kannst du den Essig mit einem Tuch oder einem Sieb filtern und in die sauberen Flaschen abfüllen. Die Essigmutter kannst du mit ausreichend Essig für die nächste Produktion in den Keller stellen.

Folge uns gerne auf Instagram:

Intagram

oder melde dich bei unserem Newsletter an:

Denk dran: Nachhaltig leben für Einsteiger - nachhaltiger Haushalt startet mit Minje Maid!
Nachhaltigkeit Tipps

Nina Fehrmann

Moin Moin, ich bin verantwortlich, dass es diesen Blog gibt. Denn nachhaltiger Haushalt muss dringend alltagstauglicher verbreitet werden.